lifestyle design

Blumen machen einen Unterschied

Blumen

Heute möchte ich eine kleine Erkenntnis mit dir teilen.

Sie verändert nicht die Welt und kann auch keinen Hunger stillen, aber sie kann dein Leben ein klein wenig schöner machen.
Das zumindest ist in meinem Leben passiert.

Als ich vor zwei Wochen einkaufen war, sah ich an der Kasse einen traurig aussehenden kleinen Blumenstrauß. Er war heruntergesetzt und man sah auch sofort warum. Die beiden Hauptblumen waren verblüht und die ganze Zusammensetzung wirkte lieblos. Viele verschiedene Farben und Blumenarten, die nicht ganz zueinander passen wollten.

Aber irgendetwas an diesem Strauß sprach mich an. Vielleicht war es einfach Mitleid oder der niedrige Preis.
Kurzentschlossen nahm ich ihn mit.

Daheim fiel mir dann ein, dass ich keine einzige Vase besitze.
Ganz schön blöd.
Was macht man mit einem halb verblühten Blumenstrauß ohne Vase?

Ich nahm die vielen kleinen Flaschen, die wir von unterschiedlichen Smoothies übrig hatten und sammelte sie neben der Spüle.

Dann habe ich den Strauß auseinander genommen.
Die verblühten Blumen kamen in den Müll, die anderen wurden nach Stil und Farbe getrennt.

Schließlich hatte ich fünf kleine Vasen mit je ein bis zwei Blumen darin.

Ich verteile sie in der ganzen Wohnung. Im Wohnzimmer, in der Küche und sogar im Bad.
Nur das Schlafzimmer ließ ich aus, weil ich von den Gerüchen nicht beim Schlafen gestört werden wollte.

Der Effekt von einem Blumenstrauß

Ich setzte mich aufs Sofa und stutzte. Irgendetwas war anders.
Erst konnte ich es nicht richtig fassen.

Ich saß auf dem Sofa und lächelte vor mich hin. Ja, ich summte sogar.
Vor der vorherigen Müdigkeit keine Spur mehr.
Ich stand auf und räumte die stehen gebliebenen Tassen weg. Dann die Wäsche.
Ich wischte Staub und saugte durch.

Und plötzlich stand ich in einer blitzenden Wohnung. Voller Freude und Energie.
Ich schaute mich um und war einfach nur glücklich.

Ein paar abgeschnittene Blumen und meine ganze Einstellung zu meiner Wohnung, zum Putzen und zur Ordnung hatte sich verändert.
Ganz schön verrückt, dachte ich und kicherte über mich selbst.

Am nächsten Morgen kam ich ins Wohnzimmer und lächelte wieder.
Die Blumen waren noch so schön wie am Tag zuvor.

Meine Wohnung profitierte enorm von dem Anblick. Angesichts der Schönheit der Blumen wollte ich den Rest der Wohnung auch schön halten.

Ich neige zum Chaos.
Wenn ich irgendwo bin, hinterlasse ich im Normalfall irgendwelche Arbeitsunterlagen, Geschirr oder andere benutzte Utensilien.

In der ganzen darauffolgenden Woche war ich die ordentlichste Person, die ich kenne.
Ich räumte alles sofort weg, spülte alle Pfannen und Töpfe, ich entwickelte neue System, um automatischer Ordnung zu halten und ich mistete aus.

Nicht, dass ich mich unter Druck gesetzt hätte.
Ganz im Gegenteil. Ich machte all das nebenbei und vollkommen entspannt. Als hätte ich mein ganzes Leben lang nichts anderes gemacht.

Und angesichts der Ordnung veränderte sich auch Flos Verhalten. Auch er wurde umsichtiger, räumte seine Sachen weg und putzte mehr.
Irgendwann gab er sogar zu, dass die Wohnung mit Blumen schöner aussieht.

Die Blumen hielten etwa 10 Tage und in der ganzen Zeit bekam ich immer gute Laune, wenn mein Blick auf sie fiel.

Eine wundervolle Investition von 2 Euro.
Und ein gutes Beispiel dafür, wie Kleinigkeiten einiges in unserem Leben verändern können.

Du bist großartig.
Bring mit ein paar Spielereien mehr Liebe und Schönheit in dein Leben, damit es zu dir passt.

In Liebe,
Janina

Möchtest du mehr Inspiration und zusätzliche Übungen?
Werde zum Profi in Sachen Selbstliebe und Achtsamkeit!

Abonniere jetzt kostenlos meine zusätzlichen Übungen und Anregungen, die ich zwei Mal im Monat mit dir teile, und ich schenke dir ein Workbook mit 6 intensiven Übungen, um dich selbst wirklich kennen  und verstehen zu lernen.

Garantiert ohne Spam.

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.