personal growth

Finde deine innere Stimme wieder

Finde deine innere Stimme wieder

Es gibt Bücher, die man einfach nur liest und dann wieder vergisst.
Und es gibt solche, die dein ganzes Denken vollkommen auf den Kopf stellen und alles verändern. Solche, nach denen du nie mehr die gleiche Person sein kannst.

Das klingt etwas drastisch, aber genau so erging es mir mit dem Buch Light is the new Black* von Rebecca Campbell.
Es waren nicht nur die vielen Weisheiten, die ohne Frage in diesem wundervollen Buch stecken, die mich so tiefgreifend beeinflusst haben. Viel wichtiger waren in diesem Fall die Übungen.
Genau aus diesem Grund versuche ich immer alle Übungen auch wirklich zu machen, die in den Büchern stehen. Selbst wenn sie mir bescheuert vorkommen.
Erst in der Praxis erkennst du wirklich, was dahinter steckt.

Heute möchte ich mit dir die zwei Übungen teilen, die mich an stärksten bewegt haben.
Beide gehören irgendwie zusammen, weshalb sie auch in diesem Artikel gemeinsam sind.
Nicht, dass sie in dem Buch verbunden werden, aber auf diese Weise waren sie bei mir selbst sehr effektiv.

Öffne dich deinen inneren Stärken

Da wäre zum einen diese wunderschöne Meditation, die du hier kostenlos bekommen kannst. Es gibt sie nur auf Englisch, aber ich finde sie so toll, dass ich schon am überlegen bin, nicht meine eigene Version davon zu machen.
In der Meditation besuchst du eine heilige Kammer in deinem inneren Tempel und lädst dich wieder auf, findest zu deiner Vollkommenheit und Stärke. Oder besser gesagt, du lässt es zu, dass du dich daran erinnerst.

Ich habe während und nach dieser Meditation so einige Erkenntnisse gehabt.
Und noch wichtiger: Ich habe gelernt, mich zu öffnen und die Dinge zuzulassen, ohne alles kontrollieren zu wollen.
Das war für mich eine harte Nuss. Sogar wenn ich tief in einer Meditation versunken war, habe ich immer versucht, Energien und Licht aktiv in meinen Körper zu saugen, statt mich zu öffnen und hinzugeben.
Die Meditation hat mich gelehrt, mich -mein Herz, meine Seele oder wie du es auch immer nennen möchtest- wirklich zu öffnen. Etwas von dem ich vorher nicht gewusst habe, wie sehr ich es vermisst habe.

Und weißt du, was das beste daran ist?
Die Meditation dauert nicht mal 10 Minuten und lässt sich so in wirklich jeden Alltag einfügen.

innere Weisheit finden

Die zweite Übung ist nach der Meditation besonders effektiv, kann aber auch unabhängig davon gemacht werden.
Die 3 bis 5 Minuten, die diese Übung dauert, machen einen großen Unterschied.
Die Wirkung wird nicht ausbleiben, ob du die Meditation nun vorher machst oder nicht.

Die ganze Übung besteht nur aus einer einzigen Frage:

Woran möchte sich meine Seele erinnern?

Klingt nach esotherischem Humbug? Vielleicht. Aber tu dir selbst einen Gefallen und probiere es trotzdem mal aus.

Das war’s schon. Es gibt keinen Trick dahinter.
Stelle dir die Frage und warte auf die Antwort.
Du kannst die Übung einfach in deinem Kopf machen oder schriftlich.
Natürlich empfehle ich dir, die Übung schriftlich zu machen. So kannst du später nochmal lesen, was du geschrieben hast, und die Weisheiten deiner Seele gehen nicht verloren.

Am Anfang habe ich nicht damit gerechnet, dass überhaupt irgendetwas dabei herumkommt. Ich war einfach neugierig und wollte es ausprobieren.

Und dann flossen Worte aus meinem Füller, die ich vorher noch nicht gedacht hatte und die einen neuen Sinn bekamen.
Egal ob du damit wirklich eine höhere Bewusstseinsebene anzapfst oder einfach Erkenntnisse hochkommen, die dein Unbewusstes gespeichert hat, es funktioniert.

Wichtig ist nur, dass du der Stimme vertraust.
Stelle die Frage – indem du sie aufschreibst oder denkst – und nimm die Antwort, die kommt.
Halte nicht inne, um zu überlegen, ob das jetzt gerade deine innere Stimme oder du selbst bist. Das wird die Verbindung kappen und im Endeffekt ist es auch egal.

Vielleicht wird es dir die ersten Male schwer fallen oder auch gar nicht klappen.
Dann bleib einfach dabei. Stelle dir jeden Tag die Frage und warte.
Wir verbringen so viele Jahre damit, unsere innere Stimme zu ignorieren, dass es nicht leicht fällt, ihr wieder zuzuhören. Aber verloren geht sie deshalb nicht. Sie ist nur tiefer begraben.
Mit der Frage öffnest du dich und zeigst, dass du bereit bist, zuzuhören.

Mit dieser Übung kommt nicht nur tiefere Weisheit in dein Leben. Du bekommst auch ein tieferes Vertrauen in dich selbst und begegnest dir ganz automatisch mit mehr Achtung und Liebe.

Probiere es einfach aus. Ich verspreche dir, dass du es nicht bereuen wirst.

Und denke immer daran:
Du bist großartig. Passe dein Leben an dich an und liebe dich!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.