lifestyle design

9 Wege, deine Intuition zu stärken – Kannst du deine Intuition nutzen? Teil 2

Intuition teil2

Die Intuition ist ein schwer fassbarer Begriff.
Obwohl sich die Wissenschaft nicht darauf einigen kann, was genau Intuition ist, sind sich alle in einem Punkt einig: Jeder hat Intuition.
Auch du.

Die Frage ist also nicht, ob du deine Intuition stärken kannst, sondern nur wie.

Es ist nicht so kompliziert, wie du vielleicht am Anfang glaubst.

Intuition ist nichts, was dir wirklich fehlen kann. Sie ist da.
Die Tipps und Übungen, die ich dir jetzt zeige, helfen dir nur dabei, sie aus der Erde zu schürfen.

Lass uns ein bisschen Archäologen spielen und anfangen, in unserem Unbewussten zu graben.

Zurück zum Artikel 1 – Was ist Intuition und was bringt sie mir?

#1 Stille suchen

Die Stille ist wohl in allen Belangen unserer Welt eine super Lösung.
Wenn du still bist, kannst zu zuhören und wahrnehmen.
Und du schaffst Platz für die Intuition, wo vorher unnötige Gedanken waren.

Dich regelmäßig in die stille Einsamkeit zu begeben, ist wie eine Einladung an die Intuition.
Dafür musst du kein Jahr Auszeit nehmen oder monatelang durch die Wildnis wandern.

Es reicht schon aus, wenn du täglich ein paar Minuten einplanst.
Setze den Timer beispielsweise auf nur 5 bis 10 Minuten.
Und in dieser Zeit tust du einfach nichts.

Was könnte es schöneres geben?

#2 Kontakt zum Körper

Der wichtigste Aspekt, wenn es um Intuition geht, ist die Körperwahrnehmung.
Intuition funktioniert nicht nach den Regeln des Verstandes, viele Informationen werden deshalb über den Körper statt über Gedanken transportiert.

Die erste Übung, die du in deinen Alltag einbauen solltest, ist diese:
spüre deinen Körper.
Das kannst du nebenbei in wenigen Minuten tun.
Halte einfach zwischendurch immer mal wieder inne und nimm bewusst wahr, wie sich dein Körper anfühlt.
Das stärkt nicht nur deine Wahrnehmungsfähigkeit, sondern wirkt auch gegen Stress und hilft dir dabei, eine bessere Haltung beizubehalten.

Wenn du eine genauere Anleitung brauchst, empfehle ich dir, Yoga Nidra auszuprobieren. Das ist eine angeleitete Meditation, die dich durch den gesamten Körper führt.

Wenn du ein wenig geübt in der Wahrnehmung deines Körpers bist, fällt es dir immer leichter, die Signale deines Körpers wahrzunehmen.
Übe dich darin, bewusst zuzuhören und reagiere auf die gegebenen Signale.

Dazu gehört auch ein bewussterer Umgang mit Emotionen.
Frage dich öfters: Was fühle ich gerade?
Und versuche dann genau zu erfassen, wie sich diese Gefühle im Körper niederschlagen.
Wie genau fühlt es sich an?

So kommst du dir selbst näher und lernst, deinen Wahrnehmungen zu vertrauen.

Intuition 2.1

#2 Empathie stärken

Intuitiver werden ist praktisch ein Synonym für empathischer werden.
Beides ist so eng miteinander verknüpft, dass es die Mühe nicht lohnt, sie zu trennen.

Um empathischer zu werden, musst du dich ganz einfach auf die Menschen um dich herum konzentrieren.
Höre nicht nur genau zu, was sie sagen.
Versuche auch, auf ihre Stimmung und Gefühle zu achten.
Lerne Körperhaltung und Mimik zu deuten.
Das stärkt und vertieft gleichzeitig die Verbindung zu den Menschen, die dir wichtig sind.

Und nicht zuletzt gehört zur Empathie auch ein Verständnis der eigenen Gefühlswelt.
Setze dich also mit deinen eigenen Emotionen auseinander und lerne.

#3 Achtsamkeit

Eine gute Möglichkeit, um die Stille zu nutzen und deine Wahrnehmungsfähigkeiten zu stärken, sind Achtsamkeitsübungen.
Sie haben den Vorteil, dass du sie immer und überall anwenden kannst.
Ob als Atem-Meditation im Wohnzimmer, als Wahrnehmung der Welt um einen herum in einem Café oder indem du beim Gehen jeden Schritt bewusst wahrnimmst.
All das sind Achtsamkeitsübungen.

Schon eine Minute reicht, um dich zu entspannen, dich ein bisschen glücklicher und die Welt ein bisschen schöner zu machen.
Der perfekte Nährboden für deine Intuition.

Intuition 2.3

Tobe dich aus. Spiele. Probiere neues und erschaffe.

#4 Kreativität

Immer wenn du etwas erschaffst, entsteht etwas in der realen Welt, dass es vorher nur in deinem Kopf gab.
Du erschaffst es also aus dir heraus.

Es gibt keine bessere Möglichkeit, die Verbindung zu deiner inneren Stimme zu stärken, als die Kreativität.
Du sollst dich natürlich nicht zu irgendetwas zwingen.
Es ist egal, ob du etwas malst, zeichnest, töpferst, schreibst, strickst, nähst oder einen Roboter zusammenbaust.

Folge deiner Leidenschaft und du wirst deine Intuition spüren.

#5 Freewriting und Visualisierung

Einen ebenso einfachen Zugang zu deiner Intuition kannst du bekommen, wenn du deine Gedanken frei schweifen lässt.
Das kannst du beim träumen machen oder beim Freewriting.
So klärst du deine Gedanken, kommst zu neuen Ideen und gibst der Intuition ein Medium, in dem sie sich offenbaren kann.

Freewriting hilft sowohl bei konkreten Problemen als auch bei der Kultivierung deiner Intuition an sich.

Besonders effizient bei Problemen ist das Träumen bzw. das Visualisieren.
Stelle dir einfach die verschiedenen Möglichkeiten möglichst bildreich und realitätsgetreu vor.
Dann spüre in dich hinein.
Wie fühlst du dich bei den verschiedenen Entscheidungen?

#6 Fragen stellen

Um konkrete Fragen oder Probleme zu bewältigen, kann das schlichte Fragen eine große Hilfe sein.

Schreibe deine Frage beispielsweise abends vor dem Schlafen auf oder stelle sie laut.
Und dann schau mal, ob dir die Lösung in der Nacht oder den folgenden paar Tagen kommt.

Manchmal reagiert dein Unbewusstes sofort und gibt dir eine Lösung.
Manchmal dauert es ein paar Tage, bis du eine Antwort erhältst.

#7 von anderen lernen

Auch wenn Vergleiche in den meisten Fällen eine schlechte Idee darstellen, helfen sie dir bei der Verbesserung deiner Intuition weiter.

Die Geschichten und Erfahrungen anderer sorgen nicht wirklich dafür, dass du deine Intuition besser wahrnehmen kannst.
Aber sie ergänzen deine eigenen Erfahrungen und erhöhen so das Repertoire, aus dem sich deine Intuition speist.

Wahrscheinlich ist das der Grund, warum Menschen, die viel lesen, auch als intuitiver gelten.
Ran an die Romane und Biographien!

Intuition 2.2

Vertraust du deiner Intuition?

#8 Übung macht den Meister

Wie bei allen anderen Dingen auch, können wir in der Wahrnehmung der Intuition nicht besser werden, wenn wir sie nicht üben.

Wenn du vor wichtigen Entscheidungen stehst, ist es wahrscheinlich nicht der beste Zeitpunkt, um dich in Intuition zu üben.
Versuche also in alltäglichen Fragen eine intuitive Entscheidung zu fällen.

Das erreichst du, indem du öfters intuitiv entscheidest.
Nimm dir zum Beispiel vor, nur 10 Sekunden zu haben, um dich für ein Gericht im Restaurant zu entscheiden.
In den meisten Fällen, wirst du mit einem wirklich leckeren Essen belohnt.

Oder entscheide intuitiv, welchen der beiden Wege du gehen möchtest, was du als nächstes tust oder welche Kleidung du heute trägst.

Und wenn dein Telefon klingelt, versuche doch mal herauszufinden, wer dran ist, ohne auf das Display zu schauen.

All diese kleinen Übungen helfen dir dabei, ein besseres Gespür für deine Intuition zu bekommen.
Spiele einfach ein wenig mit ihr und sieh das Ganze nicht so ernst.
Es soll Spaß machen und dir dein Leben erleichtern, nicht noch mehr Druck aufbauen.

Intuition stärken

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um die Wahrnehmung deiner Intuition zu stärken.

Es gibt aber neben diesen konkreten Übungen auch ein paar Grundregeln, die du in deinem Leben umsetzen kannst.

Übe dich in Vertrauen.
Lass dich nicht von deinen Ängsten beherrschen und vertraue darauf, dass sich alles irgendwie löst.
Nichts wird deine Intuition so stark verschrecken, wie die Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen.
Lass dich einfach darauf ein und lebe.

Bleib geduldig.
Die Entwicklung von Intuition bzw. die Fähigkeit sie wahrzunehmen entsteht nicht über Nacht. Es braucht ein bisschen Übung und Zeit, um sie zu kultivieren.
Aber es lohnt sich.

Sei neugierig.
Neugierde wird oft eher als Laster denn als Tugend verschrien. Aber das ist meiner Meinung nach ein Trugschluss.
Wenn du deiner Neugierde folgst, dann lebst du nicht nur ein viel aufregenderes bunteres Leben, du folgst auch automatisch deiner Intuition.
Geh also dahin, wohin die Neugierde dich führt.

Und auf diesem Weg denke daran:
Du bist großartig.
Pass dein Leben an dich an und liebe dich! Du bist es wert.

Möchtest du das Thema noch vertiefen?
Dann können dir vielleicht diese Bücher* dabei helfen:

Hast du noch mehr Ideen, wie man Intuition in seinem Leben stärken kann?
Schreib einen Kommentar und tausche dich mit uns aus.
Ich freue mich von dir zu lesen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.