lifestyle design

Kleine Oasen im Alltag: 5 Tipps für mehr Pausen im Alltagswahnsinn (Gastbeitrag von momentsfor.me)

Pausen im Alltag

Sich Pausen zu gönnen kommt bei vielen von uns oft zu kurz. Und warum? Weil wir keine Zeit haben, uns Zeit für Pausen zu nehmen. Wie du es trotzdem schaffst, kleine Oasen in deinen Alltag einzubauen, zeigen wir dir hier.

Oasen – die grünen Inseln im Sandmeer  

Der Begriff “Oase” kommt aus dem alten Ägypten und heißt “Grüne Insel im Sandmeer”: Meist Wasserstellen in der Wüste, die die Vegetation in der Umgebung möglich machen. Menschen als auch Tiere nahmen oft lange Reisen in Kauf, um ihren Körper und Geist wieder mit Wasser zu versorgen. Und genauso gilt das auch für uns heutzutage noch: Eine Oase ist etwas, das uns die Möglichkeit gibt, neue Energie und Kraft zu schöpfen. Die grüne Insel der Wüste bedeutet für uns die Insel in unserem Alltag, die wir dazu nutzen können, um unsere Batterien wieder aufzuladen und uns eine Pause zu gönnen.

kleine Oasen im Alltag

Sich Pausen zu gönnen kommt bei vielen von uns oft zu kurz. Und warum? Weil wir keine Zeit haben, uns Zeit für Pausen zu nehmen. Wie du es trotzdem schaffst, kleine Oasen in deinen Alltag einzubauen, zeigen wir dir hier.

Die Krux bei der Sache ist: Oft gönnen wir uns erst dann diese Pause, wenn wir sozusagen schon auf Reserve laufen. Der Körper signalisiert uns dann: Es geht nicht mehr, ich brauche eine Pause. Und genau hier kannst du ansetzen: Warum erst solange warten, bis Körper und Geist schon verausgabt sind? Wenn du dir regelmäßig die Zeit nimmst, um dir deine persönliche Oase zu gönnen, dann kommt es erst gar nicht so weit, dass dein Körper streikt.  

Lerne deine Oasen kennen und sei offen für Neues

Vielleicht hast du schon einen Lieblingsort, an den du immer wieder zurückkehrst, wenn du einfach mal abschalten willst: Der Park auf dem Weg nach Hause, das Café um die Ecke, der eine Freund, der dir immer zuhört, die gemütliche Sitzecke auf dem Balkon oder einfach nur das gemütliche Sofa im eigenen Wohnzimmer? Wenn ja, sehr gut! Dann hast du bereits erkannt, dass es wichtig ist, solche Orte für dich selbst zu finden und diese dann auch als Oasen zu nutzen. Sie können also an ganz unterschiedlichen Orten sein – wo, das entscheidest du selbst. Wir wollen dir noch ein paar weitere Inspirationen geben, was du machen kannst, um kleine Oasen in deinen Alltag einzubauen.

5 Tipps für einfache und effektive Oasen im Alltag

1 Faulenzen ist erlaubt

Das Faulenzen gerät in unserer Gesellschaft leicht in Vergessenheit. Oder auch in die Kritik.  Alltagshektik, Verpflichtungen, Job, Produktivität. Dabei fördert es deine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Und vor allem setzt es der Dauerberieselung im Alltag (egal ob im Job oder Privatleben) ein Gegengewicht. Wo, wann und wie lange du faulenzt, kannst du selbst am besten beurteilen. Manchmal reichen 5 Minuten, ein anderes Mal gönnst du dir eine längere Faulenz-Phase. Wichtig ist nur, dass du es dir selbst erlaubst. Und wenn du den Nutzen für dich einmal erkannt hast, dann fällt es dir auch leichter, es zu erlauben. Eine Sache, die auch wir uns immer wieder vor Augen führen: Nur weil wir mal nicht aktiv produktiv sind, heißt das nicht, dass wir nichts leisten oder erreichen. Ganz im Gegenteil: Wir können beim Faulenzen runterfahren und die Batterien wieder auftanken! Und allein das ist wohl produktiv genug.

2 Energietanken in der Küche

Für manche unter uns funktioniert Abschalten und neue Energie tanken in der Küche hervorragend: beim Kochen oder Backen. Wenn du jetzt denkst “Nee, das ist mir viel zu stressig, da kann ich doch nicht abschalten!”: Probieren geht über studieren. Für den Anfang teste es mit einem kleinen Snack, der weder viel Zeit noch Geld kostet: Energy Balls. Die kleinen Energiebällchen eignen sich nicht nur als Brainfood für lange Tage, sondern auch als Energielieferant, zum Beispiel vor dem Sport. Der Effekt dieser Kraft-Oase ist in dem Fall also nicht nur das gute Gefühl bei der eigenen Herstellung, sondern auch der leckere Output, den du noch Tage danach genießen kannst.  

3 Kopfreisen generieren Vorfreude  

Hast du dieses Jahr noch einen konkreten Urlaub geplant? Wenn nicht, gibt es sicher ein Wunschziel, das auf deiner Liste ganz weit oben steht? Auch wenn du die Reise dorthin noch nicht so bald realisieren kannst: Du kannst bereits jetzt von der Vorfreude profitieren, wenn du jetzt schon entdeckst, was das Ziel alles zu bieten hat. Und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Was hat das jetzt mit Oasen im Alltag zu tun? Ganz einfach: Du nutzt deine Oase für eine kleine Kopfreise und kriegst den Kopf frei. Beschäftige dich schon jetzt mit deinem ausgewählten Zielort: Recherchiere auf Webseiten, Blogs oder in Reiseliteratur oder schau dir Videos an. Wenn du den Fokus eher auf die kulinarische Reise legen willst, teste die landesübliche Küche schon mal vorab: entweder, indem du selber zum Kochbuch greifst (womit wir wieder beim Thema “Energietanken in der Küche” wären) oder, indem du Restaurants in deiner Stadt ausprobierst. Das kann man übrigens auch gut mit der Familie, dem Partner oder den Freunden zusammen machen.

4 Natur und frische Luft helfen immer

Die Natur kann uns beim Abschalten unterstützen. Und so eine wertvolle Oase im Alltag sein. Sie bietet einen Raum fernab von Lärm und Alltagshektik. Gehe häufiger nach draußen, wenn du eine Auszeit brauchst und dabei auch noch Kraft tanken willst: Bewegung, frische Luft und Tageslicht sind wahre Powermittel. Wenn wir den ganzen Tag drinnen sind und unter künstlichem Licht arbeiten, werden wir schnell müde. Und energielos. Schon ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft in der Mittagspause sorgt für mehr Energie für den ganzen Tag.

5 Wellness als Lebenseinstellung

Für ein bisschen Wellness brauchst du weder viel Zeit, noch viel Geld. Es geht auch ganz einfach im Alltag. Nimm dir doch einmal 5 Minuten Zeit. Du kannst z.B. deinen Nacken selbst massieren oder deine persönliche Wellnessoase gestalten: Richte dir in deinem Zuhause kleine Ecken ein, die für Wellness stehen (z.B. Leseecken mit kuscheligen Decken und edlen Teesorten). Wellness ist eine Lebenseinstellung, mit der du dich bewusst für ein gesundes und ausgeglichenes Leben entscheidest. Dabei geht es nicht darum, Krankheiten entgegenzuwirken. Vielmehr geht es darum, dein körperliches und mentales Wohlbefinden zu steigern. Indem du dich aktiv darum kümmerst und dir so Auszeiten zum Entspannen und Kraft tanken gönnst.

Wie sehen deine Oasen aus?

Oasen sind also Orte, an denen wir zur Ruhe kommen, entspannen und wieder neue Kraft gewinnen können. Dabei ist der Ort oder die Art und Weise, wie wir unsere Oasen verstehen und nutzen, von Person zu Person grundverschieden. Es muss auch nicht immer die gleiche Oase sein, du die nutzt. Sei offen für Neues und finde deine persönlichen Oasen im Alltag!  

Wie sieht deine Oase aus?

 


Über momentsfor.me

Auf momentsfor.me möchten wir dir Inspiration geben. Für deine Ich-Zeit. Entdecke, wie du im Alltag ganz einfach Platz für dich, deine Gesundheit und dein Wohlbefinden machst. Und wieder mehr Balance und Leichtigkeit in dein Leben bringst. Wir unterstützen dich dabei durch alltagstaugliche Tipps und Empfehlungen aus allen Bereichen der Gesundheit: Bewegung, Entspannung, Ernährung und Lebensfreude.  


 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.